Mehr Umsatz durch Videocontent auf der Unternehmenswebsite

Wenn einem die Konkurrenz immer drei Schritte voraus ist und man umsatztechnisch nicht vom Fleck kommt, sollte man sich als Unternehmen so rasch wie möglich ein professionelles Video produzieren lassen. Egal ob es sich um ein Animationsvideo/Erklärvideo, ein Werbevideo, einen Tourismusfilm oder ein Drohnenvideo handelt, es ist ein Investment das langfristig zu mehr Umsatz führt. Doch warum ist das eigentlich so? Ich habe mir erlaubt, mich in diesem Blogartikel auf drei essentielle Aspekte zu konzentrieren und diese zu erörtern, um Antworten zu liefern.

 

1. Verbesserung des Google Rankings

Google liebt Videos! Qualitativer Videocontent auf der Unternehmenswebsite wird von den Google Crawlern (Definition: ein Programm dass alle verfügbaren Inhalte des Internets „liest“ und indexiert) extrem hoch geschätzt und bringen einer Seite im Ranking schon mal die ersten Pluspunkte. Die User (im besten Fall potentielle Kunden), die auf Ihrer Website landen, sehen sich das gut platzierte Video mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch an. Das führt dazu, dass sie länger auf der Website verweilen und nicht abspringen.

All das registriert Google selbstverständlich ebenfalls, was zur Folge hat, dass Google Ihrer Website die nächsten Pluspunkte gutschreibt und diese dadurch im Ranking der Suchergebnisse kontinuierlich nach oben klettern wird. Und wir alle wissen, je weiter vorne man sich bei Google befindet, umso mehr Klicks von weiteren potentiellen Kunden gibt es. Hat man es erst einmal geschafft, die Konkurrenz bei den Suchergebnissen zu überflügeln, ist es durch diese Präsenz und die damit verbundenen kontinuierlichen Klicks ein Leichtes auch weiterhin dort zu bleiben- denn die meisten User orientieren sich bei ihrer Auswahl an den vorderen Plätzen. Wer also bei Google vorne ist, hat die besten Karten, wer hinten ist, hat vielleicht gar keine Karten. Je mehr potentielle Kunden einen finden und über die Website in Kontakt treten, umso mehr „Deals“ ergeben sich daraus, was in letzter Konsequenz ganz einfach mehr Umsatz bedeutet.

Wir sehen also, dass das oftmals etwas hoch erscheinende Investment in ein professionell produziertes Video schon alleine in dieser Hinsicht Sinn ergibt. Kein Unternehmen von Klagenfurt bis Moskau wird es sich in Zukunft leisten können, auf ein Video auf der Unternehmenswebsite zu verzichten. Bei Fragen zu diesem Punkt können Sie mich gerne über mein Kontaktformular kontaktieren.

 

2. Videos sind benutzerfreundliche Inhalte

Wir sind durch die Digitalisierung stark auf Videos konditioniert. Vor allem wenn sie ansprechend und professionell gemacht wurden, kann die Zielgruppe optimal erreicht werden. Sie sind leicht zu konsumieren, Unternehmen können ihre Stärken kurz und kompakt kommunizieren und die Hürde für einen potentiellen Kunden sich mit ihnen als Unternehmen auseinanderzusetzen sinkt rapide. Videos kann man verschicken, „liken, teilen, kommentieren und ermöglichen es, auf diversen Social Media Kanälen für Aufsehen zu sorgen. Neue Kunden können so angesprochen und auf ihre Unternehmenswebsite geleitet werden. Was Google natürlich ebenfalls misst und ihnen im Google Ranking weitere Pluspunkte beschert.

Darüber hinaus bleiben Animationsvideos, Werbevideos, Imagevideos etc. viel eher im Gedächtnis haften als ein Text. Überlegen Sie einfach selbst, wie viele gute Texte Ihnen spontan einfallen, die Sie gelesen haben, und wie viele gute Werbeclips. Texte haben selbstverständlich ihre Berechtigung und Funktion, sind aber aus meiner Sicht in erster Linie für Suchmaschinen und weniger für potentielle Kunden interessant, da Suchmaschinen Texte einfacher „übersetzen“ können als Videos (Stichwort Keywords).  Texte sind aus Zeitgründen nämlich eher abschreckend, jeder kennt das, sie werden im besten Fall nur überflogen oder quergelesen. Kurz gesagt, viel Text und kein Video führen genau zu diesen hohen Absprungraten, die Google ebenfalls misst, und Ihre Unternehmenswebsite nach hinten befördert, wo sie niemand mehr findet. Aber auch offline sind Videos erfolgversprechend einsetzbar. Ich habe z.B. vor Jahren ein Werbevideo für ein Geschäft in Wien gedreht. Auf mein Anraten hin wurde ein Bildschirm in die Auslage gestellt und dieses Video in Dauerschleife abgespielt. Das hatte zur Folge, dass zahlreiche Passanten darauf aufmerksam geworden sind und oftmals dadurch das Geschäft betraten und etwas gekauft haben. Bildschirme sind dazu da, um hineinzuschauen, und genau das machen die Menschen in der Regel auch. Dieses einfache Gesetz kann man sich zu Nutze machen und es für sich arbeiten lassen – es wird (etwas abgeschwächter könnte man sagen: es wird sehr wahrscheinlich) zu mehr Umsatz führen.

 

3. Vertrauensvolle Außenwirkung

Ein Video auf der Unternehmensseite wirkt professionell. Das färbt automatisch auch auf ihr Unternehmen und ihre angebotenen Dienstleistungen oder Produkte ab. Diese sichtbare Professionalität schafft Vertrauen auf den ersten Blick und aus meiner Sicht geht es im Umgang mit dem potentiellen Kunden sehr oft genau darum – nämlich Vertrauen. Und um dieses Vertrauen aufzubauen haben wir in der schnellen Welt des Internets immer weniger Zeit. Ein User kommt auf die Website, schaut sich um und innerhalb von Sekunden (oft sogar weniger) trifft er die Entscheidung, ob er bleibt oder wieder geht. Ein Video versteht sich als eine Einladung, sich niederzusetzen und zu verweilen. Der Kunde bleibt, sieht sich das professionell gemachte Video an und wird so davon überzeugt, dass er bei ihrem Unternehmen in guten Händen ist. Sie nehmen Ihm sozusagen eine bestehende subtile Angst und bauen über das Video Vertrauen auf. Das was ein Video nämlich an Außenwirkung schafft, ist ein direkter Brückenschlag zum Kunden, der genau dort abgeholt wird, wo er sich befindet. Er ist auf der Suche nach Hilfe und zwar so rasch und professionell wie möglich. Diese Hilfesuche sollte man nicht durch langwierige Texte und unübersichtlich aufgebaute Websiten erschweren, sondern mit einem Klick, der die gesuchte Information in Form eines Imagevideos, Animationsvideos/Erklärvideos oder Werbevideos bereitstellt, behilflich sein.

 

Natürlich gibt es in diesem Themenfeld noch viele weitere, interessante Punkte auf die ich vielleicht in Zukunft in einem weiteren Blog-Eintrag oder in einem Video eingehen werde. Ich hoffe aber, dass ich mit diesem Beitrag schon einen Einblick in die Wichtigkeit von Videocontent auf Unternehmenswebsites geben konnte. Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben oder sich über meine Dienstleistungen informieren möchten, können Sie mich sehr gerne über meine Website kontaktieren – ich freue mich Sie in Klagenfurt, Kärnten, der Steiermark, Österreich, Deutschland, der Schweiz uvm. behilflich zu sein.

Ihr Mario Zaunschirm

 

 

 

Bild: Vecteezy.com

Aufrufe: 40

Gefällt dir dieser Artikel?

Share on facebook
Auf Facebook teilen
Share on twitter
Auf Twitter teilen
Share on whatsapp
Auf WhatsApp teilen
Share on pinterest
Auf Pinterest teilen

Hinterlasse einen Kommentar